Institut für Radiologie

Unsere Diagnose – sicher und schnell

Auf eine Diagnose lange zu warten, ist oft eine seelische Belastung. Daher legen wir neben hoher Qualität auch großen Wert auf schnelle Befunde: Die Ergebnisse Ihrer Untersuchung übermitteln wir unverzüglich an die behandelnde Klinik. Unsere Mitarbeiter wissen um die Sorgen ihrer Patienten und begleiten sie mit großem Einfühlungsvermögen durch die Behandlung.

Breites Spektrum an zuverlässigen Methoden – zum Wohl unserer Patienten

Unser Institut bietet ein großes Spektrum an Röntgen-, MRT- und nuklearmedizinischen Diagnoseverfahren. Jährlich führen wir rund 50.000 radiologische Untersuchungen durch. Unsere Leistungen umfassen nahezu die gesamte Bandbreite der bildgebenden Diagnostik sowie Behandlungen im Rahmen der interventionellen Radiologie. Hier handelt es sich um Eingriffe in den Körper, bei denen bildgebende Verfahren eingesetzt werden

 

Wir arbeiten eng mit der benachbarten ambulanten Radiologiepraxis im MVZ Weser-Egge Höxter zusammen. Kurze Wege, eine schnelle Zuweisung der Patienten und ein rascher Informationsaustausch zwischen den Abteilungen sind bei uns Standard. Zusätzlich haben die Fachkliniken der Krankenhäuser des KHWE-Verbunds jederzeit die Möglichkeit, über das krankenhauseigene Radiologie-Informations-System auf die radiologischen Untersuchungen sowie die Befunde ihrer Patienten zuzugreifen.

Ihr Chefarzt

Arne Dallmann

Arne Dallmann ist seit 2017 an unserem Institut als Chefarzt tätig. Die fachärztliche Ausbildung absolvierte er an verschiedenen Standorten in Bad Oldesloe und Paderborn. Seine Behandlungsschwerpunkte liegen auf der Punktion und minimal-invasiven lokalen Zerstörung von Tumorgewebe.

Qualifikationen

  • Facharzt für diagnostische Radiologie

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Zur bildgebenden Diagnostik unseres Instituts zählt nahezu das gesamte Spektrum der Radiologie:  Röntgen-, Computer- und Kernspintomographie-Verfahren sowie die Nuklearmedizin. Viele Patienten haben Bedenken bezüglich der Strahlenbelastung. Um die Belastung für den Körper so klein wie möglich zu halten, setzen wir aktuelle Geräte nach derzeitigem medizinischen Standard ein.

Sicherheit für unsere Patienten

Die Geräte kommen bei Untersuchungen mit geringen Dosen aus und werden von externen Behörden fortlaufend überwacht. Die Diagnostik im Institut ist außerdem nach dem Strahlenschutzgesetz ausgerichtet – von der Überprüfung des Schutzmaterials bis hin zum Dosisüberwachungsprogramm.

Unsere Leistungen der bildgebenden Diagnostik:

  • Konventionelle Röntgenverfahren
  • Computertomographie
  • Kernspintomographie
  • Sonographie der inneren Organe
  • Nuklearmedizin

Bildgebende Verfahren können nicht nur zur Diagnose, sondern auch bei einer Behandlung eingesetzt werden. Diese Behandlung ist sehr präzise – und deshalb für den Patienten besonders schonend. Oft wird sie mit einer lokalen Betäubung durchgeführt. Die interventionelle, also eingreifende, Therapie umfasst beispielsweise die gezielte Entnahme von Gewebeproben oder die Entlastung von Körperflüssigkeiten, wobei z. B. ein CT-System verwendet wird. Die interventionelle Therapie der Gefäße wird vornehmlich durch die Kliniken für Gefäßchirurgie und Innere Medizin/ Kardiologie vorgenommen.

Unsere Leistungen der interventionellen Therapie:

  • Gewebeentnahmen und Flüssigkeitsableitung mit Hilfe der Computertomographie
  • Schmerztherapien mit Hilfe der Computertomographie
Schließen